Freimaurer 


Freimaurerei ist keine Weltanschauung, sondern eine Haltung. Freimaurer-Logen sind keine religiösen oder politischen Vereinigungen, auch keine Sekten, sondern diskrete Gemeinschaften von Menschen mit Verantwortung – gegenüber sich selbst und gegenüber der gesamten Umwelt mit allem, was in ihr lebt und existiert.

Die Ideale der Freimaurerei Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität/Menschenliebe sollen im Alltag gelebt werden. Es gibt keinerlei Ideologien oder irgendwelche Dogmen, im Vordergrund steht die Arbeit an sich selbst. So sind Logen und ihre Zusammenkünfte Schulen der Erkenntnis, in denen die Mitglieder lernen, ihr Leben noch besser als zuvor zu meistern und damit auch zu Architekten ihrer Persönlichkeit werden. Die Freimaurerei steht grundsätzlich sowohl Männern als auch Frauen, allen Religionen und auch Atheisten offen, sofern letztere zumindest eine "schöpfende Instanz" (und seien es die Naturgesetze!) nicht verneinen. Geschäftemacher, charakterlich unreife Menschen, Positivisten oder subjektive Idealisten dagegen haben in der Freimaurerei nichts verloren. Die älteste Form der Freimaurerei geht auf die - nach ihrer Zerschlagung 1312 nach Schottland geflohenen - Tempelritter zurück. Später hielten deren Rituale auch in den Dombauwerkstätten der Steinmetze Einzug, von denen sich 1717 in London vier Werkmaurerlogen zur ersten Großloge zusammenschlossen. Es gibt weltweit verschiedene Großlogen, die sich entweder auf die eine oder andere historische Herkunft berufen, sich aber ansonsten nur marginal in den seit damals erhalten gebliebenen Ritualen unterscheiden. Diese Rituale und Symbole sind historisch verankert und werden seitdem aus Tradition aufrecht erhalten. Heute kann man sie - in verschiedenen Deutungen - als Ergänzung der nonverbalen Sprache verstehen, zu der ja Gestik, Mimik, Handlungsweisen und auch die Musik zu zählen sind. Zu den berühmtesten Freimaurer gehören u.a. George Washington (1732-1799), Mark Twain (1835-1910), Kurt Tucholsky (1890-1935), Franklin D. Roosevelt (1882-1945), Carl von Ossietzky (1889-1938), Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Friedrich II. (1712-1786), genannt "Friedrich der Große", Winston Churchill (1874-1974), Karlheinz Böhm (1928-2014), Gründer der Stiftung "Menschen für Menschen", Louis Armstrong (1900-1971) u. v. a. m.

  Loge INITIATION in Bonn

   

    

Zurück